Exzellente Qualität in der Rehabilitation

Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen.

Biokost

DE-039-Öko-Kontrollstelle
teilweise aus biologisch kontrolliertem Anbau

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.

 

 

Familienorientierte Personalpolitik

Seit dem Jahr 2001 beschäftigt sich das Reha-Zentrum Lübben mit der Umgestaltung seiner alltäglichen Arbeitsorganisation und der Ausrichtung seiner personalpolitischen Entscheidungen auf die Erfordernisse zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Triebfeder für das Engagement zur Beteiligung am Audit Beruf und Familie® der Gemeinnützigen HERTIE-Stiftung ist die Abstimmung der Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Klinik hinsichtlich ihrer familiären und beruflichen Identität mit den Erfordernissen der Klinik. Diesem Prozess ging die Erkenntnis voraus, dass zufriedene Mitarbeiter einen entscheidend höheren Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten können.

 

Von Seiten der Mitarbeiter ist mit einer Verbesserung der Leistungsfähigkeit, der Motivation sowie des sozialen Klimas untereinander zu rechnen. Eine lebensphasenorientierte und chancengleiche Personal- und Organisationsentwicklung ist für eine attraktive Positionierung qualifizierter Fachkräfte sowie die Bindung langjähriger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von zentraler Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Klinik.

Um den sowohl im Beruf, als auch im Privatleben steigenden Anforderungen gerecht werden zu können, müssen geeignete Strategien und Methoden entwickelt und umgesetzt werden.

Zu den bisher durchgesetzten familienunterstützenden Maßnahmen gehören u.a. die Ausweitung der Teilzeitarbeit und die Schaffung von Telearbeitsplätzen, um von zu Hause aus arbeiten zu können. Eine Flexibilisierung der Arbeitszeiten macht es den Müttern und Vätern, aber auch Pflegenden, möglich ihren beruflichen Alltag mit den Erfordernissen in der Familie in Einklang zu bringen.

Mit der Einführung von zusätzlichen Urlaubstagen für sowohl ältere Arbeitnehmer als auch langjährigen Mitarbeitern werden neben den gesundheitlichen Aspekten auch leistungsfördernde und personalbindende Elemente geschaffen. Zudem sind auch für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Wechselschicht zusätzliche Urlaubstage sowie eine Vergütungszulage eingeführt.

 

Seit November 2004 finden regelmäßige Familiennachmittage in der Klinik statt, hier werden sich in Elternzeit befindende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eingeladen, um sich in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen und über die neuesten Entwicklungen in der Klinik informiert zu werden. Darüber hinaus erhalten sie die monatlich erscheinende Mitarbeiterzeitung per Post. So bleiben jene Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen über die Geschehnisse der Klinik informiert und können sich bei Interesse entsprechend einbringen.

Am 5. September 2005 wurde das Reha-Zentrum Lübben im Auswärtigen Amt in Berlin durch Frau Ministerin Renate Schmidt offiziell mit dem Zertifikat zum Audit „Beruf & Familie®“ ausgezeichnet.

Zukünftig sind zahlreiche weitere familienfördernde Maßnahmen geplant, so z. B. die Reduzierung der Wochenarbeitszeit für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Kindern bis zu einem Alter von 12 Jahren oder pflegebedürftigen Angehörigen bei vollem Lohnausgleich. Seit Januar 2006 wird durch die Geschäftsleitung eine Geburtenbeihilfe gezahlt. Des Weiteren ist die Gewährung von Wiedereingliederungshilfen nach der Elternzeit in Form einer Schonzeit bei Wiederaufnahme der Berufstätigkeit geplant.

 

Qualitätsmanagement
Personalpolitik
Gesundheitsmngt.
Chronologie
Projekte
Archiv