Exzellente Qualität in der Rehabilitation

Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen.

Beruf und Familie

Bester Arbeitgeber Gesundheitswesen 2007

Jugend denkt Zukunft

Erfolgsfaktor Familie

Biokost

DE-039-Öko-Kontrollstelle
teilweise aus biologisch kontrolliertem Anbau

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.

 

 

Orthopädie

Unsere Abteilung für Orthopädie bietet Ihnen Hilfe bei den vielfältigen Krankheiten am Bewegungsapparat:

Wir behandeln Verschleißerscheinungen wie chronische Rückenbeschwerden, Bandscheibenleiden und Arthrose - den Verschleiß der Gelenke - sowie die Bechterewsche Erkrankung. Aber auch Beschwerden als Folge von äußeren Einflüssen wie Unfällen oder der Versorgung mit künstlichen Gelenken.

Viele orthopädische Krankheiten werden von den Menschen selbst verursacht, indem sie sich falsch verhalten, ernähren und bewegen. Unser Ziel: Verstehen Sie die Ursachen Ihrer Beschwerden und lernen Sie, aktiv etwas dagegen zu tun.

Nach Untersuchung und Diagnose arbeiten Sie intensiv mit unseren Physio- und Sporttherapeuten. Sie erfahren, wie Sie durch spezielle Übungen Ihren Bewegungsapparat entlasten und kräftigen. Und zwar nicht nur während Ihres Aufenthaltes bei uns, sondern auch nach Ende der Behandlung. Denn nur so wird es Ihnen langfristig besser gehen.

Unterstützung finden Sie ebenfalls bei unseren Ergotherapeuten. Zum einen in Form von Bewegungstherapien, die Ihnen helfen, verlorene Fähigkeiten wiederzugewinnen. Zum anderen dadurch, dass unsere Ergotherapeuten mit Ihnen zusammen Ihren Arbeitsplatz gestalten oder den Umgang mit Prothesen und Hilfsmitteln trainieren. Diese können übrigens durch unsere orthopädische Fachwerkstatt gleich bei uns im Haus angepasst werden.

Massagen, Packungen und Bäder, aber auch psychologische- und Ernährungsberatung unterstützen die orthopädischen Therapien und begleiten Sie auf dem Weg der Genesung.

Indikationen

Im Bereich der Orthopädie können Heilbehandlungen bei folgender Indikationsgruppe durchgeführt werden:

Indikationsgruppe 3 = Entzündlich-rheumatischen Erkrankungen (nur Zustand nach rheuma-chirurgischen Eingriffen)

Indikationsgruppe 4 = Degenerativ-rheumatische Krankheiten und Zustand nach Operationen und Unfallfolgen an den Bewegungsorganen

Knochendichtemessung

Die Knochendichtemessung wird zur Abklärung einer Osteoporose (Knochenschwund) durchgeführt. Ziel ist es, die Erkrankung sicher zu erkennen, da die Osteoporose ein großes Risiko für Knochenbrüche darstellt. Durch die frühzeitige Vorbeugung und Behandlung der Erkrankung lässt sich die erhöhte Gefahr für Knochenbrüche deutlich senken.

 

Sie können sich bei uns auf Osteoporose mittels einer Knochendichtemessung untersuchen lassen.

 

Orthopädie
BGSW
ATHROSE_MBST

Download
Flyer Osteoporose (PDF)